Impressum-Disclaimer- AGB

Inhalt­lich Ver­ant­wort­li­cher gemäß § 10 Absatz 3 MDStV:
Zero Den­tal GmbH Herr Ber­kant Cok­kork­maz
Mit­tel­weg 24
D‑32051 Her­ford
Hot­line: 05221- 6927188
Fax: 05221- 6927189
Mobil: 0176 62321625
info@zero-dental.de
www.zero-dental.de

Geschäfts­füh­rer: Ber­kant Cok­kork­maz
Berufs­be­zeich­nung: Zahn­tech­ni­ker­meis­ter
Staat in dem die­se Ver­lie­hen wur­de: Deutsch­land
Auf­sichts­be­hör­de:
Hand­werks­kam­mer Bie­le­feld
Industrie- und Han­dels­kam­mer Bie­le­feld
L 1, 2, Post­fach 100363 Bie­le­feld
Tele­fax 05215545898
E‑Mail: beitrag@ostwestfalen.ihk.de

HRB 16989 Bad Oeyn­hau­sen

Alle Bil­der und Tex­te © Zero Den­tal GmbH, außer die Bil­der auf den Sei­ten Pati­ent, Dent­al­la­bor, Prei­se, Kon­takt, Impres­sum © Shut­ter­stock, Objekt Gra­fik Design Ulrich Lunen­ber

Ohne schrift­li­che Geneh­mi­gung ist das Ver­wen­den von Tex­ten, Bil­dern oder ande­ren Inhal­ten die­ser Web­site nicht gestat­tet.

Berufsrechtliche Regelungen:

Gesetz zur Ord­nung des Hand­werks

In der Fas­sung der Bekannt­ma­chung vom 24. Sep­tem­ber 1998 (BGBl. I S. 3074, 2006 I S. 2095)
Zuletzt geän­dert durch Arti­kel 9a des Geset­zes vom 7. Sep­tem­ber 2007 (BGBl. I S. 2246)
(http://bundesrecht.juris.de/bundesrecht/hwo/gesamt.pdf)

Ver­ord­nung über das Meis­ter­prü­fungs­be­rufs­bild und die Prü­fungs­an­for­de­run­gen in den Tei­len I und II der Meis­ter­prü­fung für das Zahn­tech­ni­ker Hand­werk (Zahn­tech­ni­ker­meis­ter­ver­ord­nung ‑Zahn­tech­M­strV) vom 8. Mai 2007 (BGBl. I S. 687)

Ver­ord­nung über die Berufs­aus­bil­dung zum Zahn­tech­ni­ker / in vom 11. Gez. 1997 (BGBl. I S. 3182)

Gesetz über Medi­zin­pro­duk­te (Medi­zin­pro­duk­te­ge­setz – MPG) in der Fas­sung der Bekannt­ma­chung vom 7. August 2002 (BGBl. I S. 3146), zuletzt geän­dert durch Arti­kel 1 des Geset­zes vom 14. Juni 2007 (BGBl. I S. 1066)

(http://bundesrecht.juris.de/bundesrecht/mpg/gesamt.pdf)

Disclaimer/rechtliche Hinweise

  1. Haftungsbeschränkung

Die Inhal­te die­ser Web­site wer­den mit größt­mög­li­cher Sorg­falt erstellt. Der Anbie­ter über­nimmt jedoch kei­ne Gewähr für die Rich­tig­keit, Voll­stän­dig­keit und Aktua­li­tät der bereit­ge­stell­ten Inhal­te. Die Nut­zung der Inhal­te der Web­site erfolgt auf eige­ne Gefahr des Nut­zers. Nament­lich gekenn­zeich­ne­te Bei­trä­ge geben die Mei­nung des jewei­li­gen Autors und nicht immer die Mei­nung des Anbie­ters wie­der. Mit der rei­nen Nut­zung der Web­site des Anbie­ters kommt kei­ner­lei Ver­trags­ver­hält­nis zwi­schen dem Nut­zer und dem Anbie­ter zustan­de.

  1. Externe Links

Die­se Web­site ent­hält Ver­knüp­fun­gen zu Web­sites Drit­ter („exter­ne Links“). Die­se Web­sites unter­lie­gen der Haf­tung der jewei­li­gen Betrei­ber. Der Anbie­ter hat bei der erst­ma­li­gen Ver­knüp­fung der exter­nen Links die frem­den Inhal­te dar­auf­hin über­prüft, ob etwai­ge Rechts­ver­stö­ße bestehen. Zu dem Zeit­punkt waren kei­ne Rechts­ver­stö­ße ersicht­lich. Der Anbie­ter hat kei­ner­lei Ein­fluss auf die aktu­el­le und zukünf­ti­ge Gestal­tung und auf die Inhal­te der ver­knüpf­ten Sei­ten. Das Set­zen von exter­nen Links bedeu­tet nicht, dass sich der Anbie­ter die hin­ter dem Ver­weis oder Link lie­gen­den Inhal­te zu Eigen macht. Eine stän­di­ge Kon­trol­le der exter­nen Links ist für den Anbie­ter ohne kon­kre­te Hin­wei­se auf Rechts­ver­stö­ße nicht zumut­bar. Bei Kennt­nis von Rechts­ver­stö­ßen wer­den jedoch der­ar­ti­ge exter­ne Links unver­züg­lich gelöscht.

  1. Urheber- und Leistungsschutzrechte

Die auf die­ser Web­site ver­öf­fent­lich­ten Inhal­te unter­lie­gen dem deut­schen Urheber- und Leis­tungs­schutz­recht. Jede vom deut­schen Urheber- und Leis­tungs­schutz­recht nicht zuge­las­se­ne Ver­wer­tung bedarf der vor­he­ri­gen schrift­li­chen Zustim­mung des Anbie­ters oder jewei­li­gen Rech­te­inha­bers. Dies gilt ins­be­son­de­re für Ver­viel­fäl­ti­gung, Bear­bei­tung, Über­set­zung, Ein­spei­che­rung, Ver­ar­bei­tung bzw. Wie­der­ga­be von Inhal­ten in Daten­ban­ken oder ande­ren elek­tro­ni­schen Medi­en und Sys­te­men. Inhal­te und Rech­te Drit­ter sind dabei als sol­che gekenn­zeich­net. Die uner­laub­te Ver­viel­fäl­ti­gung oder Wei­ter­ga­be ein­zel­ner Inhal­te oder kom­plet­ter Sei­ten ist nicht gestat­tet und straf­bar. Ledig­lich die Her­stel­lung von Kopien und Down­loads für den per­sön­li­chen, pri­va­ten und nicht kom­mer­zi­el­len Gebrauch ist erlaubt. Die Dar­stel­lung die­ser
Web­site in frem­den Frames ist nur mit schrift­li­cher Erlaub­nis zuläs­sig.

  1. Datenschutz

Die­se Web­site benutzt Goog­le Ana­ly­tics, einen Web­ana­ly­se­dienst der Goog­le Inc. („Goog­le“). Goog­le Ana­ly­tics ver­wen­det sog. „Coo­kies“, Text­da­tei­en, die auf Ihrem Com­pu­ter gespei­chert wer­den und die eine Ana­ly­se der Benut­zung der Web­site durch Sie ermög­licht. Die durch den Coo­kie erzeug­ten Infor­ma­tio­nen über Ihre Benut­zung die­se Web­site (ein­schließ­lich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Ser­ver von Goog­le in den USA über­tra­gen und dort gespei­chert. Goog­le wird die­se Infor­ma­tio­nen benut­zen, um Ihre Nut­zung der Web­site aus­zu­wer­ten, um Reports über die Web­siteak­ti­vi­tä­ten für die Web­site­be­trei­ber zusam­men­zu­stel­len und um wei­te­re mit der Web­site­nut­zung und der Inter­net­nut­zung ver­bun­de­ne Dienst­leis­tun­gen zu erbrin­gen. Auch wird Goog­le die­se Infor­ma­tio­nen gege­be­nen­falls an Drit­te über­tra­gen, sofern dies gesetz­lich vor­ge­schrie­ben oder soweit Drit­te die­se Daten im Auf­trag von Goog­le ver­ar­bei­ten. Goog­le wird in kei­nem Fall Ihre IP-Adresse mit ande­ren Daten der Goog­le in Ver­bin­dung brin­gen. Sie kön­nen die Instal­la­ti­on der Coo­kies durch eine ent­spre­chen­de Ein­stel­lung Ihrer Brow­ser Soft­ware ver­hin­dern; wir wei­sen Sie jedoch dar­auf hin, dass Sie in die­sem Fall gege­be­nen­falls nicht sämt­li­che Funk­tio­nen die­ser Web­site voll umfäng­lich nut­zen kön­nen. Durch die Nut­zung die­ser Web­site erklä­ren Sie sich mit der Bear­bei­tung der über Sie erho­be­nen Daten durch Goog­le in der zuvor beschrie­be­nen Art und Wei­se und zu dem zuvor benann­ten Zweck ein­ver­stan­den.

Der Anbie­ter weist aus­drück­lich dar­auf hin, dass die Daten­über­tra­gung im Inter­net (z.B. bei der Kom­mu­ni­ka­ti­on per E‑Mail) Sicher­heits­lü­cken auf­wei­sen und nicht lücken­los vor dem Zugriff durch Drit­te geschützt wer­den kann.

Die Ver­wen­dung der Kon­takt­da­ten des Impres­s­ums zur gewerb­li­chen Wer­bung ist aus­drück­lich nicht erwünscht, es sei denn der Anbie­ter hat­te zuvor sei­ne schrift­li­che Ein­wil­li­gung erteilt oder es besteht bereits eine Geschäfts­be­zie­hung. Der Anbie­ter und alle auf die­ser Web­site genann­ten Per­so­nen wider­spre­chen hier­mit jeder kom­mer­zi­el­len Ver­wen­dung und Wei­ter­ga­be ihrer Daten.

  1. Besondere Nutzungsbedingungen

Soweit beson­de­re Bedin­gun­gen für ein­zel­ne Nut­zun­gen die­ser Web­site von den vor­ge­nann­ten Num­mern 1. bis 4. abwei­chen, wird an ent­spre­chen­der Stel­le aus­drück­lich dar­auf hin­ge­wie­sen. In die­sem Fal­le gel­ten im jewei­li­gen Ein­zel­fall die beson­de­ren Nut­zungs­be­din­gun­gen.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

(Geschäfts‑, Lieferungs- und Zah­lungs­be­din­gun­gen)

  1. Allgemeines

1.1. Alle Auf­trä­ge für zahn­tech­ni­sche Leis­tun­gen der Fir­ma Zero den­tal GmbH wer­den nach die­sen All­ge­mei­nen Geschäfts­be­din­gun­gen aus­ge­führt. Die All­ge­mei­nen Geschäfts­be­din­gun­gen gel­ten für die gesam­te Dau­er der Geschäfts­ver­bin­dung, auch dann, wenn eine Bezah­lung an Drit­te erfolgt. Abre­den des Ver­tra­ges bedür­fen der Schrift­form. Münd­li­che Abre­den sind unwirk­sam. Die Par­tei­en sind sich einig, dass eine kon­klu­den­te Auf­he­bung des Schrift­lich­keits­ge­bo­tes durch münd­li­che Abspra­chen nicht statt­fin­det. Im Fal­le der Unwirk­sam­keit ein­zel­ner Bestim­mun­gen blei­ben die­se All­ge­mei­nen Geschäfts­be­din­gun­gen im Übri­gen wirk­sam und ver­bind­lich.

1.2. Dem Auf­trag­ge­ber ist bekannt, dass die von dem Auf­trag­neh­mer gelie­fer­ten Pro­duk­te im Aus­land her­ge­stellt sind, falls kei­ne ande­re aus­drück­li­che Ver­ein­ba­rung getrof­fen wur­de. Die gelie­fer­ten Pro­duk­te ent­spre­chen alle dem deut­schen Qua­li­täts­stan­dard.

  1. Preise

2.1. Die Berech­nung der zahn­tech­ni­schen Leis­tun­gen erfolgt zu den am Tage der Lie­fe­rung laut Preis­lis­te gül­ti­gen Prei­sen zuzüg­lich der gesetz­li­chen Mehr­wert­steu­er.

2.2. Kos­ten­vor­anschlä­ge bezie­hen sich auf die am Tage der Aus­stel­lung gül­ti­ge Preis­lis­te und sind unver­bind­lich. Auf­grund der bei der Her­stel­lung ver­wen­de­ten Mate­ria­li­en (Kera­mi­ken, Edel­me­tall u.ä.) kann es zwi­schen dem Kos­ten­vor­anschlag und dem Lie­fer­ter­min zu Kos­ten­er­hö­hun­gen kom­men. Der Auf­trag­ge­ber erklärt sich mit einer Erhö­hung des Ange­bots­prei­ses aus dem Kos­ten­vor­anschlag bis 5% ein­ver­stan­den, ohne dass es einer geson­der­ten Infor­ma­ti­on durch den Auf­trag­neh­mer­be­darf. Erhöht sich der Ange­bots­preis aus dem Kos­ten­vor­anschlag um mehr als 5%, so infor­miert der Auf­trag­neh­mer den Auf­trag­ge­ber unter Anga­be einer Begrün­dung dar­über. Der Auf­trag­ge­ber hat das Recht, der Preis­er­hö­hung inner­halb von 10 Tagen, ab Datum des Infor­ma­ti­ons­schrei­bens zu wider­spre­chen. Danach gilt der erhöh­te Preis als geneh­migt. Wider­spricht der Auf­trag­ge­ber der Preis­er­hö­hung und fin­det eine Eini­gung der Ver­trags­par­tei­en nicht statt, so hat der Auf­trag­ge­ber dem Auf­trag­neh­mer die bis dahin ange­fal­le­nen Kos­ten zu erset­zen.

  1. Lieferbedingungen

3.1. Der Ver­sand erfolgt durch die Zero Den­tal GmbH. Die Zero Den­tal GmbH behält sich vor, die Lie­fe­rung von der Vor­aus­zah­lung des Rech­nungs­be­tra­ges (Vor­kas­se) abhän­gig zu machen, oder per Nach­nah­me zu ver­schi­cken. Einer Begrün­dung dafür bedarf es nicht.

3.2. Der Ver­sand inner­halb von Euro­pa erfolgt auf Kos­ten und Gefahr des Auf­trag­ge­bers oder über Abhol­auf­trag durch tele­fo­ni­sche Anmel­dung bei Zero Den­tal GmbH.

  1. Lieferzeit

4.1. Die ange­ge­be­ne Lie­fer­frist ist unver­bind­lich. Der Auf­trag­neh­mer gerät mit der Lie­fe­rung erst nach Mah­nung und Frist­set­zung mit Ableh­nungs­an­dro­hung, die nicht in einem Schrei­ben aus­ge­spro­chen wer­den dür­fen, in Ver­zug.

  1. Haftung

5.1. Der Auf­trag­ge­ber hat die Arbei­ten sofort nach Emp­fang auf die Rich­tig­keit und Voll­stän­dig­keit zu über­prü­fen. Bean­stan­dun­gen sind vom Auf­trag­ge­ber unver­züg­lich schrift­lich anzu­zei­gen. Der Auf­trag­ge­ber hat für eine Nach­bes­se­rung bzw. Ersatz­lie­fe­rung die erfor­der­li­chen Arbeits­mo­del­le zur Ver­fü­gung zu stel­len. Bei Pass­un­ge­nau­ig­kei­ten muss die Män­gel­rü­ge inner­halb von 10 Tagen seit Emp­fang der Arbeit unter Vor­la­ge der Erst­mo­del­le erfol­gen: neue Abfor­mun­gen sind bei­zu­fü­gen bzw. unver­züg­lich nach­zu­rei­chen.

5.2. Gewähr­leis­tungs­an­sprü­che sind auf Nach­bes­se­rung und Min­de­rung beschränkt.

5.3. Scha­den­er­satz­an­sprü­che sind aus­ge­schlos­sen, soweit sie nicht auf einer grob fahr­läs­si­gen Ver­trags­ver­let­zung eines gesetz­li­chen Ver­tre­ters oder Erfül­lungs­ge­hil­fen des Auf­trag­neh­mers beru­hen.

5.4. Ansprü­che gegen den Auf­trag­neh­mer ver­jäh­ren bin­nen zwei Jah­ren nach Ablie­fe­rung der Arbeit, falls nichts ande­res ver­ein­bart wur­de.

5.5. Sofern die Her­stel­lung der zahn­tech­ni­schen Arbei­ten auf Grund­la­ge der vom Auf­trag­ge­ber zur Ver­fü­gung gestell­ten elek­tro­ni­schen Daten (im Fol­gen­den „Leis­tungs­da­ten“ genannt) basiert, über­nimmt der Auf­trag­neh­mer für alle Fol­gen, die auf­grund feh­ler­haf­ter oder nicht aus­rei­chen­der Leis­tungs­da­ten ent­ste­hen, kei­ner­lei Haf­tung. Es haf­tet aus­schließ­lich der Auf­trag­ge­ber.

  1. Arbeitsunterlagen

6.1. Alle Arbei­ten wer­den mit gro­ßer Sorg­falt ange­fer­tigt. Der Auf­trag­neh­mer hat jedoch kei­nen Ein­fluss auf die Qua­li­tät der ein­ge­sand­ten Model­le und Abfor­mun­gen. Die­se Unter­la­gen sind für den Sitz im Mun­de von ent­schei­den­der Bedeu­tung. Arbeits­un­ter­la­gen, die man­gel­haft erschei­nen, kön­nen daher unter Rück­spra­che und Abstim­mung mit dem Auf­trag­ge­ber zurück­ge­sandt wer­den. Für die Fol­gen feh­ler­haf­ter Model­le und Abfor­mun­gen muss in jedem Fal­le der Auf­trag­ge­ber ein­ste­hen.

  1. Material- u. Zubehörteilstellung

7.1. Vom Auf­trag­ge­ber ange­lie­fer­te Mate­ria­li­en (Edel­me­tall, Zäh­ne, etc.) oder Zube­hör­tei­le (Fer­tig­tei­le, z.B. Geschie­be, Gelen­ke, etc.) kön­nen mit einem han­dels­üb­li­chen Ver­ar­bei­tungs­zu­schlag belegt wer­den. Miss­erfol­ge auf­grund feh­ler­haf­ter vom Auf­trag­ge­ber ange­lie­fer­ter Mate­ria­li­en oder Zube­hör­tei­le gehen nicht zu Las­ten des Auf­trag­neh­mers. Für die Auf­be­wah­rung der vom Auf­trag­ge­ber ange­lie­fer­ten Mate­ria­li­en oder Zube­hör­tei­le haf­tet der Auf­trag­neh­mer mit der Sorg­falt, die er in eige­nen Ange­le­gen­hei­ten auf­wen­det.

  1. Zahlung

8.1. Monats­rech­nun­gen mit 8‑tägigem Zah­lungs­ziel. Ein­zel­rech­nun­gen wer­den fäl­lig zum Monats­en­de mit der Sam­mel­auf­stel­lung. Bei Zah­lung inner­halb des Zah­lungs­zie­les wird dem Kun­den ein Skon­to­ab­zug in Höhe von 3 % auf den Leis­tungs­be­trag gewährt. Mate­ri­al ist von der Skon­tie­rung aus­ge­nom­men. Zah­lun­gen die per Ein­zugs­er­mäch­ti­gung über Kre­dit­kar­ten vor­ge­nom­men wer­den, sind von der Skon­tie­rung aus­ge­nom­men. Bei Zah­lungs­ver­zug ent­ste­hen Ver­zugs­zin­sen in Höhe von 8 Pro­zent­punk­ten über dem jewei­li­gen Basis­zins­satz (§ 288 Abs. 2 BGB), min­des­tens jedoch in Höhe von 10,0 %.

8.2. Gegen Zah­lungs­an­sprü­che des Auf­trag­neh­mers kann der Auf­trag­ge­ber nur mit unbe­strit­te­nen und rechts­kräf­tig fest­ge­stell­ten For­de­run­gen auf­rech­nen. Im Fal­le des Ver­zu­ges der Sum­me aus einer Monats-Sammelaufstellung sind die gesam­ten For­de­run­gen gegen den Auf­trag­ge­ber sofort zur Zah­lung fäl­lig.

8.3. Der Auf­trag­neh­mer kann sei­ne For­de­run­gen gegen den Auf­trag­ge­ber an eine Fac­to­ring­ge­sell­schaft abtre­ten, wel­che an sei­ne Stel­le als For­de­rungs­in­ha­ber­tritt. Die For­de­run­gen des Auf­trags­neh­mers sind dann mit schuld­be­frei­en­der Wir­kung nur an die­se Fac­to­ring­ge­sell­schaft zu leis­ten. Die Bank­ver­bin­dung ist dem Hin­weis auf der Rech­nung zu ent­neh­men. Gewähr­te Skon­ti wer­den von der Abtre­tung nicht berührt.

  1. Abnahmeverpflichtung

9.1. Die Beauf­tra­gung der Zero Den­tal GmbH wird mit Über­sen­dung des Auf­trags­for­mu­lars durch den Auf­trag­ge­ber ver­bind­lich. Bei Ver­wei­ge­rung der Abnah­me ent­ste­hen­de Kos­ten trägt der Auf­trag­ge­ber.

  1. Eigentumsvorbehalt

10.1. An sämt­li­chen gelie­fer­ten Arbei­ten wird das Eigen­tum vor­be­hal­ten bis zur voll­stän­di­gen Bezah­lung aller For­de­run­gen, auch der Neben­for­de­run­gen aus der Geschäfts­ver­bin­dung.

10.2. Mit der Auf­trags­er­tei­lung tritt der Auf­trag­ge­ber For­de­run­gen, die er in Aus­übung sei­ner Berufs- oder Erwerbs­tä­tig­keit erwor­ben hat, in Höhe des gesam­ten Labor­auf­tra­ges an den Auf­trag­neh­mer ab. For­de­run­gen und Ein­wän­de des Pati­en­ten gegen­über dem Auf­trag­ge­ber, sind gegen­über dem Auf­trag­neh­mer uner­heb­lich. Der Auf­trag­ge­ber darf die ihm unter Eigen­tums­vor­be­halt gelie­fer­ten Arbei­ten nur im ord­nungs­ge­mä­ßen Geschäfts­ver­kehr wei­ter­ver­äu­ßern. Die ihm aus der Wei­ter­ver­äu­ße­rung oder aus einem sons­ti­gen Rechts­grund zuste­hen­den For­de­run­gen tritt der Auf­trag­ge­ber bereits vor­ab mit dem Abschluss des Ver­tra­ges an den Auf­trag­neh­mer zur Sicher­heit ab. Der Auf­trag­ge­ber ist ermäch­tigt, die abge­tre­te­nen For­de­run­gen so lan­ge ein­zu­zie­hen, wie er sei­ner Zah­lungs­pflicht gegen­über dem Auf­trag­neh­mer ver­trags­ge­mäß nach­kommt. Über­steigt die Sum­me der abge­tre­te­nen For­de­run­gen den Nenn­be­trag der zu sichern­den For­de­run­gen um mehr als 20 %, so hat der Auf­trag­neh­mer For­de­run­gen im Wer­te des über­stei­gen­den Betra­ges nach sei­ner Wahl an den Auf­trag­ge­ber zurück zu über­tra­gen.

  1. Erfüllungsort und Gerichtsstand

11.1. Es gilt das Recht der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land. Die Bestim­mun­gen des UN-Kaufrechtes fin­den kei­ne Anwen­dung. Erfül­lungs­ort aller Ver­bind­lich­kei­ten zwi­schen den Ver­trags­par­tei­en aus Ver­trä­gen und der Gerichts­stand ist HRB 16989 Bad Oeyn­hau­sen , Deutsch­land. Erfül­lungs­ort für Zah­lun­gen, die an eine Fac­to­ring­ge­sell­schaft geleis­tet wer­den ist der Sitz die­ser Fac­to­ring­ge­sell­schaft.

Her­ford 01.01.2020

Adresse

Schnellkontakt

www.zero-dental.de

QR_Zero

© All Rech­te vor­be­hal­ten Zero Den­tal 2020

Adresse

www.zero-dental.de

QR_Zero

Schnellkontakt

Teilen mit:

×

Seiteninhalt